Im  Mai 2020 stĂŒrmte OPPO mit dem Find x2 Pro auf den deutschen markt, dass unternehmen welches aus China stammt hat mit diesem Flagship einen Start hingelegt, der mich tatsĂ€chlich ĂŒberlegen lĂ€sst „wieso nicht schon frĂŒher“

Nicht nur, dass mir Design und Leistung mehr als zusagt, nein auch einfache Dinge wie die super Funktionierende Gesichtsentsperrung und eine im Lieferumfang befindliche SilikonschutzhĂŒlle können dem ein oder anderen Namenhaften Hersteller gefĂ€hrlich werden.

Das Design und die Haptik des GerĂ€tes ist echt super. Auf der RĂŒckseite befindet sich bei dieser Edition hier das Firmenschildchen welches einige als störend empfunden haben, mir als RechtshĂ€nder das Ding aber nicht einmal bei der Nutzung negativ auffiel und dem ganzen einen hochwertigen Look verleiht.

Laut – Leise Wippe und Power Knopf sind super Platziert und in jeder Situation ohne Probleme erreichbar. Und es gibt tatsĂ€chlich nur diese 2 Knöpfe 😉 nix nervendes noch mittenmang!

Das find x 2pro gibt es in 2 verschiedenen Varianten einmal in der Mikrofaserlederimitat Variante wie ich sie hier habe oder als Keramikmaterial Variante. Welches Euch besser gefĂ€llt, dass mĂŒsst Ihr selbst herausfinden.

Ich kann Euch nur sagen, dass ich mit dieser hier absolut zufrieden bin. Ich hatte nicht einmal Angst, dass mir das Handy aus den Pfoten fliegt, weil es echt gut in der Hand liegt und nicht so glatt auf der RĂŒckseite ist.

Dank genau diesem Material haben hier FingerabdrĂŒcke (sofern man nicht zuvor fettig gegessen hat) keine Chance! 

Aber werfen wir mal einen Blick auf das Find x2 Pro ohne Euch jetzt ewig mit technischen Details zu langweilen. 12 GB Ram, 512 GB Interner Speicher  5G Netz, Dualsim, Androit 10, IP 68 Zeritifiziert, 120Hz 6,7 Zoll QHD Ultra Vision AMOLED Display mit 513ppi und einer Auflösung von 1440 x 3168 hat dieses Flaship verbaut. Aber soweit zum Fachchinesisch was bedeutet das bei der tĂ€glichen Nutzung. Die Helligkeit ist hammer egal ob die Sonne drauf knallt oder man im dunklen sitzt. Man erkennt immer alle Details auf dem Bildschirm und kann das find x2 pro somit ĂŒberall nutzen.

Was aber ein highlight ist, sind die 120Hz. Anders wie bei bekannten Modellen, kann man diese hier sowohl bei QHD als auch FHD anwenden. Top! Ich persönlich finde das nice aber auch nicht zwingend notwendig! Aber fĂŒr ein Flagship gehört sich das natĂŒrlich 😊

Audio: Stereolautsprecher welche in Verbindung mit Dolby Atmos echt super klingen. Ein Übersteuern ist tatsĂ€chlich nur bei voller LautstĂ€rke und starken höhen wahrnehmbar. An sich machen Sie aber einen super Sound um Videos oder Musik auch unter der Dusche damit zu hören. Ein Klinkenanschluss sucht man hier wie bei anderen Herstellern ebenfalls vergebens. Aber auch die mitgelieferten Inearkopfhörer machen einen super sound und sehen dazu auch noch echt wertig aus.

Kommen wir zum Akku: Nutzt man 120 Hz, QHD Auflösung, volle Helligkeit und mittlere LautstÀrke verbraucht man bei einem 45 min langen Youtube Video gerade mal 8% von den 4260 mAh stunden starken Akku. Das ist im Vergleich zu namen haften Herstellern eine Ordentliche Leistung.

Wenn man dann noch bedenkt, dass man innerhalb von 20 Minuten ĂŒber den USB Type C Anschluss sage und schreibe 58% Akku wieder hergestellt hat dank der Super VOOC 2.0 Schnelladetechnologie ist das echt hammer. Was mich jedoch stört, was in ein Flagship hineingehört ist die Induktivlademöglichkeit. Diese sucht man hier leider vergebens.

Bevor ich auf die Kamera eingehe, möchte ich ĂŒber die Power sprechen welche sich in dem find x2 pro befindet. Verbaut wurde ein Qualcomm Snaldragon 865 + x55 x LPDDR 5 das wird jetzt nur die Technikfreaks unter uns interessieren ich jedoch hab von Sachen CPU in Smartphones keinen Schimmer und habe daher einfach mal den 3D benchmark laufen lassen.

Was soll ich Euch sagen, dass Find x2 Pro schlĂ€gt mit etwas ĂŒber 500 punkten sogar das Samsung Galaxy S20 Ultra. Und das hat mich doch echt ĂŒberrascht. Beim Spielen lĂ€uft alles super flĂŒssig und in Sachen Videos, Lesen und Surfen ist dieses Flagship hier fast schon unterfordert. Ich hĂ€tte hier tatsĂ€chlich mit vielen gerechnet aber nicht, dass ein Hersteller den ich bis vor ein paar tagen noch nicht kannte, die Marke knackt welche ich seit der 2 Generation der Galaxy Serie selbst nutze

Jetzt auf Amazon.de kaufen?

*Partnerlink! FĂŒr weitere Informationen bitte hier klicken!

Kommen wir mit zu dem wichtigsten Punkt im aktuellen Zeitalter – die Kamera!

Mich als leidenschaftlicher Fotograf Ă€rgert aber freut es auch gleichermaßen, dass die Handys heut zu tage an Top DSLRs ohne Probleme rankommen können. Und auch das X find pro 2 muss sich hier in keinster weise verstecken. Die Farben sind zwar etwas satt aber auch nicht unbedingt ĂŒbertrieben. In einigen Shots wirken Haare wenn sie vom licht angestrahlt werden etwas grau. Dies passiert auf Grund der starken SchĂ€rfe im Bild. Ich blende Euch jetzt einfach mal ein paar aufnahmen ein.

Aber was genau wurde hier verbaut? OPPO nennt sein System „Ultra Vision Kamerasystem“ Bestehend aus einer Kombination aus 48 MP Haupt, 48 MP Ultraweitwinkel und 13 MP Telekamera sowie einer 32 MP Frontkamera. Als Fotograf sei nur soviel gesagt: MP sind nicht alles und ich glaube die wenigsten wollen 4 x 4 m große Plakate drucken 😉 aber das mal nur so am Rande.

Videos lassen sich bis 4k und 60 fps aufnehmen und machen in unserem test auf FHD einen super eindruck. Die Farben sind sehr getreu nah und die BildschĂ€rfe ist in den einzelnen Zoom stufen sofern nicht der Digital Zoom ĂŒbernimmt auch ebenfalls ansehnlich. Alles in allem super Kamera welche man aber auch fĂŒr diesen Preis erwartet. Aber OPPO eins am Rande: die Zeitluppenfunktion solltet Ihr noch stark ĂŒberarbeiten. Hier sind mehr Pixel zu sehen als alles andere 😉

Das installierte Color OS 7.1 Betriebssystem wirkt sehr aufgerĂ€umt und steht bekannten OberflĂ€chen in fast keiner Funktion hinterher. Darkmode, Gesichtserkennung welche sogar bei etwas dunkleren LichtverhĂ€ltnissen funktioniert sowie Fingerabdrucksensor welche in 9 / 10 fĂ€llen ohne Probleme funktionierte sind nur einige specks. Auch die  Multiuser – Funktion welche Hauptnutzer, Nebennutzer und Besuchern erlaubt das GerĂ€t zu nutzen ist nice aber habe ich nicht wirklich gebraucht. Was aber fĂŒr dieses große Display echt noch hĂ€tte reingemusst wĂ€re die Möglichkeit das Handy mit einer Hand zu bedienen. Das fehlt hier leider und kann dann manchmal ganz schön nervig werden wenn man stĂ€ndig umgreifen muss.

Kommen wir aber nochmal zu den Punkt wo ich der Meinung bin, dass dies in ein Flagship wie dem Find x2 Pro einfach hineingehört. Fangen wir bei der SD Karte an. Klar kriegt man die 512 GB nicht ohne weiteres voll aber ich persönlich sichere gern Fotos auf der SD Karte und möchte nicht immer auf eine Cloudbasierende Lösung zurĂŒckgreifen. Genial wĂ€re ebenfalls, wenn OPPO sich weiter abgesetzt hĂ€tte und den Klinkenaschluss behalten hĂ€tte aber nun gut, mann kann nicht alles haben.

Auch ein Always on display wÀre echt ne coole Sache, denn ich schaue gern einfach mal fix aufs Display um zu sehen wie spÀt es ist. Aber um die von Euch zu beruhigen welche wie ich eine Smartwatch besitzen, dass OPPO lÀsst sich ohne Probleme mit diesen koppeln wie in meinem Fall mit der Samsung galaxy gear 3.

Ja und was kostet das gute Ding jetzt. Aktuell liegt der Preis bei 1.199,00 EUR . Wenn ich in Sachen Preisgestalltung mitreden dĂŒrfte, hĂ€tte ich dieses GerĂ€t fĂŒr 1000 EUR rausgehauen und somit einige LĂŒcken geschlossen. Da OPPO mit diesem GerĂ€t neu am Markt ist, habe ich leider keine erfahrungen was den Preisverfall angeht.

Ach so, Michele (meine frau, wollte Ihr Huawai P30 Pro sofort tauschen 😉 ) Fragen, sorgen, Nöte oder Probleme sowie Euer Feedback immer gern in die Kommentare. 

Preis zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Beitrages!

Jetzt auf Amazon.de kaufen?

*Partnerlink! FĂŒr weitere Informationen bitte hier klicken!

Hier findet Ihr nun unbearbeitete, Originalaufnahmen welche ich mit dem OPPO Find X2 Pro geschossen habe.

Aufnahmen in Low – Light – Situationen