Spielzeug! Wir lieben ja Spielzeuge über alles und sind mit unseren ü 30 noch immer Kind geblieben. Ergo müssen wir ab und zu auch mal in die Kinderkiste greifen und uns hier und da mal etwas witziges zum spielen bestellen.

Als wir vom Fliyng Ball gelesen haben, war klar das wir den haben müssen.

Wie viel Spaß wir damit hatten, könnt Ihr den folgenden Absätzen entnehmen.

Ich bin immer wieder überrascht wie schnell Amazon & DHL sind. Innerhalb 24 Stunden war das Set bei mir zu Hause! Danke Prime, braucht man sich über die Kosten des Expressversandes ja nun keine Sorgen mehr zu machen.

Schon die Verpackung des Balls bringt die Neugier noch mehr zum brodeln da man direkt auf die kleine Kugel mit seinen Propellern schauen kann. Auf der Rückseite sieht man schon soooo viele, schöne, bunte Lichter …

… Oh ja!!! Ich auch!!!

Lieferzeit in Tagen

Jetzt auf Amazon.de kaufen?

*Partnerlink! Für weitere Informationen bitte hier klicken!

Aber bevor es losgeht schauen wir uns erstmal die kleine Kugel mit Ihren 27 Gramm genauer an.

Wir waren erstmal von der Größe … ehm ne! Stop! Von der “Winzigkeit” überrascht. Flying Ball ist gesamt 10,5 cm klein wovon allein die Kugel selbst einen Durchmesser von 4,5 cm hat. Breitet man die Flügel aus, kommt die “Spannweite” auf 15 cm. Man merkt also das Ding ist echt winzig macht aber um so mehr Ballett.

Das gesamte Ding besteht aus Plastik, nur am Anfang des Rotors ist etwas Metall zu sehen. Naja und die kleinen Schräubchen die die Rotorblätter halten sind auch aus Metall. Alles andere ist aus Plastik.

In der Kugel sieht man etwas die “Technik” durchschimmer. Insgesamt sind drei LED´s verbaut (RGB = Rot, Grün, Blau) welche durch die Struktur der Kugel echt ein cooles Lichtspiel an die Wände und Decken zaubert. (Wie eine Mini – Diskokugel) Zusätzlich befindet sich eine separate, rote LED im Ball, welche den Ladevorgang anzeigt.

Vier kleine Schräubchen halten die Kugel zusammen und das machen sie auch recht zuverlässig.

An der Unterseite der Kugel erkennt man zwei Sensoren, einen on / off Button und die Schnittstelle zum laden.

Die Rotorblätter sind aus weichem flexiblem Kunststoff. Wie widerstandsfähig das gesamte Spielzeug ist, erfahrt im im nächsten Absatz.

Preis zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Beitrages!

Nachdem wir uns nun die Verarbeitung etwas genauer angesehen haben, können wir uns jetzt etwas dem Spielspaß widmen.

Der Ball kommt bereits einmal aufgeladen zu Euch und Ihr könnt diesen gleich mal ausprobieren. Bei voller Akkuleistung schaft der Flying Ball es auf 6 Minuten und 30 Sekunden ist aber bereits bei ca. 5 Minuten nicht mehr in der Lage sich zu erheben und schwirrt dann nur noch auf dem Boden herum (schaut auch witzig aus).

Der Ladevorgang dauert bei total leerem Akku genau 20 Minuten und 23 Sekunden. Ihr merkt also, wie bei fast allen RC Geräten in dieser Größe, befindet man sich mehr an der Steckdose als in der Luft. Aber ganz ehrlich? Das Ding fetzt so, dass uns das nicht wirklich gestört hat.

Wenn man erstmal weiß, wie dieser Ball funktioniert, macht das Ding echt total Laune! Anschalten, mit zwei Fingern festhalten bis die Rotoren sich lautstark anfangen zu drehen und dann loslassen. Bei ca. 50 – 60 cm Bodennähe registrieren die Sensoren am Ball diesen und bringen den Ball wieder nach oben ohne das er auf dem Boden aufsetzt. Achtet bitte darauf, dass Ihr den Ball beim Startvorgang gerade haltet! Sonst fliegt er volle Pulle gleich gegen die erste Wand 🙂

Wir haben eine Deckenhöhe von ca. 3 Meter. Irgendwie rafft der Ball es manchmal nicht, dass er nicht mehr in der Nähe des Bodens ist und fliegt dann ein paar Minuten oben an der Decke. (verrückt)

Knallt der Ball mal gegen eine Ecke oder einem Gegenstand, muss man hier nicht gleich in Panik verfallen. Uns ist der Flying Ball innerhalb eines Tages mindestens 20 mal abgestürzt und es ist noch alles heile 🙂

Leider habe ich keine Ersatzteile online finden können 🙁 das bedeutet, wenn doch mal ein Rotorblatt abbricht, war es das. Schade. Wenn ich doch noch was finde, gebe ich Euch natürlich bescheid.

Bitte achtet darauf, dass auf der Verpackung nicht um sonst “+14” drauf steht. Die Rotorblätter drehen sich echt schnell und wenn ein Kind das in das Auge bekommt, ist hier ganz schnell mal ein Aufenthalt im Krankenhaus notwendig. Auch zerbrechliche Gegenstände, sollte aus dem Wirkungsradius entfernt werden.

Irgendwo habe ich gelesen, man soll den Ball nicht im Freien verwenden. Dies macht für mich auch Sinn. Wenn der Ball mal wieder kein Ende kennt, klebt er nicht an der Decke sondern fliegt mal getrost quer durch die Weltgeschichte. Da er auch noch recht leicht ist, habt Ihr hier definitiv nicht lange Freude dran wenn er irgendwo abstürzt und keine weiß wo.

Jetzt auf Amazon.de kaufen?

*Partnerlink! Für weitere Informationen bitte hier klicken!

Ich bedanke mich für Dein Interesse an dieser Bewertung und freue mich über Dein Feedback zu diesem Beitrag.

Gern beantworte ich Dir auch hier Deine Fragen bezüglich dieses Produktes und versuche Dir mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.